Unbestritten ist nach heutigem Stand der Forschung, dass Entwicklungsrückstände der Kinder zu Schulbeginn ein hoher Risikofaktor für mathematische Schwierigkeiten in der späteren Schullaufbahn darstellen. Daher ist es wichtig, auch Pädagogen*innen in elementarpädagogischen Einrichtungen verstärkt in unser Projekt einzubinden.

Ziel ist es, theoretische Grundlagen und Möglichkeiten der Förderung in Fortbildungen zu vermitteln. Ein strukturierter Beobachtungsbogen und erprobte Materialien unterstützen die Pädagogen*innen in ihrer Arbeit.

Die Nahtstellenbegegnung soll Kooperation und fachlichen Austausch mit der Primarstufe ermöglichen. In einem Materialworkshop lernen die Pädagogen*innen das Fördermaterial „Mengen, zählen, Zahlen“ (Krajewski,K./Nieding, G./ Schneider, W.(2007) kennen.

FömaK bietet für Kindergärten und Pädagog*innen:

  • Fortbildungen zur Grundlage der mathematischen Entwicklung
  • Beobachtung und Förderung mittels strukturiertem Beobachtungsbogen
  • Kennenlernen der Förderbox Mengen, zählen, Zahlen in einer Fortbildungsveranstaltung
  • Unterstützung bei der Umsetzung im pädagogischen Alltag und Spiel

FömaK im Kindergartenjahr 2020/21 – Timeline