Kindergarten

Beobachtungsbogen KiGa

In dem von Mag. Dr. Martin Schöfl erarbeiteten Beobachtungsbogen werden arithmetische Kompetenzen aufgeführt, welche die Mehrheit der Schulanfänger erworben haben soll und die eine wichtige Voraussetzung für eine günstige Rechenentwicklung darstellen (vgl. 5-Stufen-Modell der mathematischen Kom­pe­tenz­entwicklung, z. B. Rick, Fritz & Balzer, 2013).

Der Bogen gliedert sich in 11 Bereiche, die für die Rechenentwicklung vor Schuleintritt wesentlich sind. Weitere 5 Aufgaben sind für leistungsstärkere Kinder (Niveaustufen 4-5). Zu je­dem Bereich werden Beispiele an Kompetenzen aufgelistet, die das Kind zeigt oder nicht. Die Bewertungen müssen nicht an einem Tag passieren, nutzen Sie Ihren pädagogischen Alltag für eine Ein­schät­zung.

Ricken, Fritz & Balzer (2013). MARKO-D: Mathematik- und Rechenkonzepte im Vorschulalter – Diagnose. Göttingen Hogrefe.

Beobachtungsbogen KIGA


Förderbox Mengen, zählen, Zahlen

Das evidenzbasierte Würzburger Trainingsprogramm in Form der Förderbox „Mengen, zählen, Zahlen“ aus dem Jahr 2007 wurde gemeinsam von den Psychologen Kristin Krajewski, Gerhild Nieding und Wolfgang Schneider entwickelt. Mit diesem Konzept sollen die Mengen-Zahlen-Kompetenzen von Kindern systematisch aufgebaut werden. Dass gerade das Mengen- und Zahlenvorwissen besonderen Einfluss auf die schulischen Mathematikleistungen nimmt, stellte Krajewski in einer Langzeitstudie fest, in der sie über vier Jahre hinweg die mathematische Entwicklung von 130 Kindergartenkindern untersuchte (Krajewski 2005). Deshalb zielt das Programm darauf ab, Kindern die Bedeutung von Zahlen schon früh spielerisch zu vermitteln. Vor allem schwächere Vor- und Grundschulkinder sollen damit eine solide Grundlage für das Erlernen der Schulmathematik erwerben.


Primarstufe

Beobachtungsbogen VS

In dem von Mag. Dr. Martin Schöfl erarbeiteten Beobachtungsbogen werden arithmetische Kompetenzen aufgeführt, welche die Mehrheit der Schulanfänger erworben haben soll und die eine wichtige Voraussetzung für eine günstige Rechenentwicklung darstellen (vgl. 5-Stufen-Modell der mathematischen Kom­pe­tenz­entwicklung, z. B. Rick, Fritz & Balzer, 2013).

Ricken, Fritz & Balzer (2013). MARKO-D: Mathematik- und Rechenkonzepte im Vorschulalter – Diagnose. Göttingen Hogrefe.

Beobachtungsbogen VS


Materialmappe

Die von Mag. Kurt Winkler und Sabine Anzinger BEd entwickelte Mappe beinhaltet 5 Förderbausteine. In dieser 207 Seiten umfassenden Materialmappe werden einfache Beobachtungsaufgaben und daran anknüpfende Übungen zu fünf wesentlichen  Bausteinen der mathematischen Entwicklung angeboten.

  1. Zählen und Abzählen
  2. Zahl- und Mengenauffassung
  3. Zahlzerlegung im Zahlenraum 10
  4. Rechnen im Zahlenraum 10 (Strategien)
  5. Rechnen im Zahlenraum 20 (Strategien)

Mit einfachen Beobachtungsaufgaben können wichtige Bereiche der mathematischen Entwicklung überprüft und anschließend mit geeigneten Aufgaben gefördert werden.


Förderbox LORE Locker rechen ohne Zählen

In mehrjähriger Arbeit entwickelt von Pädagogin und Dyskalkulietherapeutin Elisabeth Oberngruber. Ein Fördermaterial, das Kindern beim Überwinden des zählenden Rechnens hilft. Die Kinder lernen ganze Handpakete, anstatt einzelner Finger zu bewegen. Dies kann eine wertvolle Grundlage für nichtzählendes Rechnen darstellen.


Online App LORE – Locker Rechnen ohne Zählen

Basierend auf den Inhalten der Förderbox LORE, bieten die Spiele in der LORE App die ideale Förderung für den differenzierten Unterricht und für die eigenständige Übung zu Hause. Die spielerischen Übungen sind für Kinder gedacht, die die Zahlenwortreihe bis 20 aufsagen und Mengen bis 20 richtig abzählen können.

Einen Zugang zur App erhalten die Kinder durch ihre Lehrerin oder ihren Lehrer. Einsteigen können Sie in der Schule oder zu Hause auf jedem onlinefähigen Endgerät, direkt über unsere Homepage. Klicken Sie Lore öffnen und geben Sie den Code Ihres Kindes ein.